Nähmaschinen- Liebe oder die schönsten Geschichten schreibt das Leben

Manchmal schreibt das Leben Geschichten, wie man sie sich selbst nicht hätte schöner ausdenken können. Den größten Teil meiner Nähmaschinen- Liebe- Geschichte kennt schon, wer hier eine Weile mitliest. *Herzlichen Dank dafür und allen Neuen herzlich Willkommen*. Vor einer Woche wurde darin wie von Zauberhand ein neues Kapitel aufgeschlagen und davon möchte ich euch heute gern mehr erzählen.

Wusstet ihr, dass es ziemlich genau elf Jahre her ist, dass meine Mama ihre Nähmaschine mit zu mir gebracht hat und damit ALLES anfing?

Meine Mama hat gefühlt schon immer genäht. Vor allem Kleidung aber auch Gardinen, den meterlangen Windschutz zum Campen und alles Andere was so anfiel. Wir sind uns nicht ganz einig, wie lange es her ist, dass sie sich „die beste Nähmaschine ihres Lebens“ gekauft hat *ihre Worte*. In meiner Erinnerung sind es etwa achtzehn Jahre, in der meiner Eltern schon ein paar Jahre mehr. Einig sind wir uns zumindest darüber, dass die Husqvarna 350 Computer noch zu D Mark Zeiten angeschafft wurde.

Eben diese Nähmaschine brachte meine Mama also zu einem Besuch vor elf Jahren mit. Ich war derzeit ziemlich hochschwanger und es war ein super Zeitpunkt, um mit dem Nähen zu beginnen! *lach* Nach zwei, drei selbstgenähten Babyteilchen brachten mich wunderschöne Patchworkstoffe auf die Idee, meiner Tochter einen Quilt nähen zu wollen! Das klingt im Nachhinein recht lustig aber ich habe damals einfach angefangen. Die Zeit einen Nähkurs zu besuchen hatte ich nicht. Ein Nachschlagewerk kaufen, das war gerade noch drin und los ging es! *dieser Quilt ist übrigens bis heute hier täglich in Gebrauch*

Mich hatte es gepackt! Das Nähen war schnell zu meiner kleinen kreativen Insel geworden und bald durfte Mamas Nähmaschine für immer bei mir bleiben. Quilts, Taschen, Kleidung … ALLES hat sie mit mir genäht! Kein Stoff war ihr zu dick und nie hat sie mich im Stich gelassen. Erzählt habe ich davon jedem, der danach gefragt hat, sei es im Interview bei den Modern Cologne Quiltern oder in der „Simply Kreativ Patchwork + Quilting“ Zeitschrift. Und gezeigt habe ich euch mein Schätzchen mindestens ebenso oft bei dem Blick auf meinen Nähtisch.

So weit so gut, nicht wahr? Aber es kommt glatt noch besser! Denn es war nicht nur so, dass mir meine Nähmaschine sehr gut gefiel. Sondern der Firma Husqvarna Viking gefiel auch das, was ich darauf nähte ausgesprochen gut. Und so klingelte vor einer Woche der UPS Bote an der Tür und brachte einen riesengroßen Karton für mich!

Darin war das aktuelle Top of the Line Modell, die Epic 980 Q !!! Ein Traum!

Bis zu diesem Tag hatte ich gesagt, „ich glaube es erst, wenn sie hier ist“ … aber nein, tatsächlich konnte ich mein Glück auch kaum fassen, als meine neue Nähmaschine schon hier stand.

Bei Instagram habe ich euch mit auspacken lassen. ♥ Und was soll ich sagen? An diesem Tag habt ihr mein Postfach vor lauter Mitfreuen beinahe gesprengt! Vielen lieben Dank!! Es war mir ein Fest und der Tag auf´s Schönste komplett durcheinander gebracht! ♥

Etwa zwanzig Jahre technische Entwicklung liegen zwischen meiner alten und meiner neuen Husqvarna Nähmaschine! Das erste was mir „fehlte“ war der Nähfußhebel hinten links an der Nähmaschine, dafür waren einige Knöpfe und ein Multi- Touchscreen mehr dran *lach*. Ich habe also brav das Heft der Gebrauchsanleitung gelesen, mich quer durch alle Programme des integrierten JoyOS advisor gewutscht und gewedelt sowie die Nähfüßchen einsortiert, bevor ich die ersten Teststiche genäht habe.

Die Epic 980Q hat mir die Umgewöhnung aufs Schönste erleichtert und versüßt. Ich bin begeistert von der fantastischen Technik und den sich daraus ergebenden Möglichkeiten. Ich liebe das helle Licht, den 31 cm großen Freiraum rechts der Nadel und alle kleinen feinen Details, die bei der Umsetzung meines ersten Herzensprojektes an dieser Maschine wahrlich für Herzklopfen gesorgt haben. Dazu erzähle ich euch am Dienstag dann mehr!

 

Ich freue mich schon darauf,

sage bis ganz bald und passt gut auf euch auf,

eure Gesine

*psst … habt ihr schon gehört? Es ist wieder Elsenherbst!*

 

  • Dieser Beitrag enthält Werbung, da mir die Epic 980Q kostenlos von Husqvarna Viking zur Verfügung gestellt wurde. Einfluss auf diesen Artikel wurde damit nicht genommen.

8 thoughts on “Nähmaschinen- Liebe oder die schönsten Geschichten schreibt das Leben

  1. Ich freue mich immer noch von ganzem Herzen mit dir mit. Ich drück dich fest, wünsche dir sooooo viele tolle Stunden an der Maschine und tausende gelungene Projekte.
    Ganz liebe Grüße deine Schwester im Geiste 😘

  2. Liebe Gesine,
    ich wünsche dir viel Spaß mit deinem neuen Schatz. Da bin ich glatt ein bissel neidisch😉. Aber deine Freude und deine Erzählung haben mich jetzt nochmal bestärkt, meinen Weihnachtswunsch in die Tat umzusetzen, auch wenn er etwas kleiner ausfällt. Aber als ich letztens im Laden Zubehör für meine alte Lady besorgt habe, stand ich dann ganz versonnen vor einer Husqvarna Opal 690Q und konnte doch damit tatsächlich auch den Göttergatten überzeugen.
    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende!
    Ulli

  3. Ich freu mich riesig mit, mit dir, liebe Gesine! Deine neue Nähmaschine ist wirklich ein wunderschönes und prächtiges Stuck! Wünsche dir viele Jahre Näh-freude mit deinem neuen Schatz :)!!

  4. Hach, da freu ich mich gleich nochmal mit dir mit. 31 Zentimeter sind ja echt ein Knaller, meine dicke Berta hat 27, und das ist schon super, aber 31? Glückwunsch, wie obersuperst!
    Die Sachen, die du machst, sind wirklich toll. Ich les schon so lange bei dir, und am Ende warst du es auch, die „schuld“ an meiner jüngsten Leidenschaft, dem Patchworknähen, ist. Danke dir dafür nochmal ♥ Den Kleeblattblock unter deiner neuen finde ich wunderhübsch, erzählst du noch, wo der her ist, oder hab ich das schon verschlafen?

    Ganz viel Freude weiterhin mit deinen beiden Nähmaschinenschätzen, liebe Gesine. Es macht echt schon glücklich, dir zuzulesen, danke dafür.

    Herzlichste Grüße in den Norden

  5. Ich kann es nur immer wiederholen: wenn nicht dir, wem dann sollte so ein Glück widerfahren. Es ist so ein Freude zu lesen, wie viel Dir das Nähen bedeutet, wie viel Herzblut in den Sachen steckt und wie lang es Dich schon begleitet. Ich wünsche Dir weiterhin eine wundervolle Zeit an dieser Wahnsinnsmaschine und ein viele glückliche Momente mit all dem, was darauf entsteht. Ich drück Dich ganz lieb und hoffe ein klein wenig, das Baby auch irgendwann einmal persönlich kennenzulernen.

    Sei ganz lieb gedrückt und fühl Dich geherzt! Bis bald, meine Liebe <3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.